hinterland, 2021

silentwaters „…………….wenn Vergehen und Entstehen ein und dasselbe sind – und deshalb nur der Moment greifbar wird, nicht jedoch die Form…“2021 K.P.

Weiterlesen

Sphären / spheres, 2019

Die Beobachtung der Natur hat großen Einfluss auf meine Arbeiten, so ist auch die Serie Sphären in gewissem Sinne „organisch“. Sie wirft die Frage auf, was ist natürlich und was ist künstlich, Ergebnis von kulturellen und technischen Eingriffen, also von Menschen hervorgebracht.

Weiterlesen

lichterloh, 2010

Die Reihe der Arbeiten „lichterloh“ ist ein Tagebuch auf Schiefertafeln geschrieben. Es entstanden Arbeiten, die an Höhlenzeichnungen erinnern. Prähistorische Kunst ist überall auf der Welt ähnlich, es entsteht der Eindruck, es gebe eine universelle Zeichen und Formensprache. Bildhauerei und Zeichnung entkommt der Zeit, wenn sie frisch und lebendig bleibt.

Weiterlesen

playgrounds, 2016, 2017

Die Reihe von Arbeiten mit dem titel: playground, entsteht seit 2016 mit dem Thema: Am Anfang war das Spiel…………………………Mein Spielplatz ist dabei der begrenzte Rahmen, gespielt wird mit Fundstücken, Abdrücken in Materialien und transparenten Zeichnungen auf Glas, deren Schatten, die erst im Licht sichtbar werden.

Weiterlesen

#die in ihnen leben, 2018

die in ihnen leben edit.1.0, 2.0 sind Serien von Betongüssen, angelehnt an die Moai der Osterinseln, die jeder schon auf Fotos gesehen hat und um die sich zahlreiche Mythen ranken. Man meint sie zu kennen, und ihre Geschichte entschlüsselt zu haben. Letztendlich wird es aber niemals gelingen, ihre Rätsel zu…

Weiterlesen

silent loudness

Meine Arbeit vom Oktober 2020 mit dem Titel <silent loudness > ist eine Wettbewerbsarbeit für Kunst am Bau JVA Kaisheim. Die Skulptur <silent loudness> für den Tiefhof der JVA Kaisheim lebt von Gegensätzen. Eine schwarze Steinkugel auf Wellen aus Marmor, ist Spielball, und Akteurin, die der Schwerkraft zu trotzen scheint.Die…

Weiterlesen

Strukturen

Strukturen ist eine Reihe von Sandsteinreliefs von 2006. Zentrales Thema ist das Material, das Ausloten der Möglichkeiten. Dabei entstehen Kontraste zwischen geometrischer Klarheit und entstandener Form. Mich interessiert vor allem die Unvollkommenheit der einzelnen Skulpturen. Nichts ist unwiderruflich definiert. Der Eindruck von Unfertigkeit und Wandelbarkeit entsteht. Eine Zusammenfassung von Birgit…

Weiterlesen